Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

Datum 
Mittwoch, Mai 22, 2019
Text Startseite 
Exkursionen, Ateliers und Infostände für Jung und Alt Veranstalter: GZ Schindlergut und Maya Burtscher Ort: GZ Schindlergut Uhrzeit: 13.30 - 17.00
Text Veranstaltungsseite 

Weltbienentag und den Tag der biologischen Vielfalt feiern wir am 22. Mai mit einem bunten Veranstaltungsprogramm im Schigu:
Fledermäuse, Bienen und Hummeln, Vögel, Fische, Eidechsen und weitere tierische Stadtbewohner laden zur Spurensuche ein. Eichhörnchen, Igel, Fuchs, Dachs und Co. - Erlebe unsere wilden Nachbarn hautnah beim Stand des Vereins Stadt Natur. Samenbomben basteln für blühende Insektenweiden kannst du bei der Imkerin Maya Burtscher. Spannendes zu den nachtaktiven Insektenjägern gibt es beim Fledermausschutz zu erkunden. Am Stand des Vereins Schmetterlingsförderung im Kanton Zürich erfahren die BesucherInnen auf spielerische Weise Spannendes über Schmetterlinge und wo sie leben. Der Natur- und Vogelschutzverein Höngg informiert über die Brutvögel in der Stadt und richtet einen Parcours zum selber entdecken ein. Monika Kienast thematisiert die „Schutzverordnung am Uetliberg – ein Gewinn“.

Exkursionen, Ateliers und Infostände für Jung und Alt 
Veranstalter: GZ Schindlergut und Maya Burtscher
Ort: GZ Schindlergut
Uhrzeit: 13.30 - 17.00

Bild 
© Elisabeth Michel / stadtwildtiere.ch

Tierbeobachtungen gesucht!

 
Biberspuren. © E. Dietrich, stadtwildtiere.ch

Viele Wildtiere sind nachtaktiv und man bekommt sie nur selten zu Gesicht. In ihren Gebieten hinterlassen sie jedoch Spuren und verraten damit ihre Anwesenheit. Gemeldet werden können neben Tierbeobachtungen auch Spuren wie Fuchsbaue, Erdhügel von Schermaus oder Maulwurf oder Tierlosungen. Anhand der Eigenheiten der Spuren lässt sich oft die Tiergruppe oder sogar die Art bestimmen. Deshalb dazu immer auch ein, zwei Bilder hochladen.

Melden Sie uns Ihre Beobachtungen von Wildtieren und ihrer Spuren, indem Sie sie auf unserer Webplattform eintragen.

Oder besuchen Sie unsere Galerie und entdecken Sie, welche Bilder Beobachter/innen hochgeladen haben.

Service
© SWILD 2013-2019
StadtWildTiere Wien
StadtWildTiere