StadtWildTiere Wien

Es gibt viele Situationen, in denen wir im städtischen Bereich Wildtieren begegnen. Sei es der nahrungssuchende Hase im Stadtpark, der überfahrene Fuchs am Straßenrand, ein verletzter Igel oder Marderspuren auf dem Auto. Das Projekt StadtWildTiere widmet sich all diesen Begegnungen und kombiniert Informationen zu Wildtieren in Wien mit der Möglichkeit der Dateneingabe. Helfen Sie mit, die Datengrundlage zu verbessern und melden Sie uns Ihre Begegnungen mit Wildtieren! Hilfesuchenden und interessierten BürgerInnen bieten wir ein übersichtliches und dennoch umfassendes Informationsportal zum Thema wilde Tiere in der Stadt. Eingetragene Meldungen können Sie sich auf einer Karte anzeigen lassen und sich ein Bild zur Situation von Fuchs, Dachs, Marder und Co. in Wien machen!

Newsbeiträge

13.11.2018
Anders als in Deutschland sind Waschbärsichtungen in der Schweiz noch sehr selten. Am 11. Nov. wurde ein Waschbär im Zürcher Seefeld gesichtet, wie die Zeitung 20min. berichtet.
12.11.2018
Das Projekt „Berliner Stadtwildtiere“ des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) wurde am 7. November 2018 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Es erhöht die Aufmerksamkeit für die Biodiversität in der Stadt, schließt Wissenslücken und stellt eine Datenbasis für weitere Forschungen zur Verfügung. Damit erfüllt es die Kriterien für die Auszeichnung, die an Projekte verliehen wird, welche sich in nachahmenswerter Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen.
02.11.2018
Im Rahmen der StadtWildTiere und Wilde Nachbarn und weiterer Wildtierprojekte suchen wir einE ProgrammiererIn Webapplikationen für Wildtier-Projekte: 40 – 60% für die Weiterentwicklung verschiedener, international genutzter Webapplikationen zur Sammlung, Verwaltung und Darstellung räumlicher Daten und Beobachtungsmeldungen zu Wildtieren (stadtwildtiere.ch/wildenachbarn.ch, GPS Ortungen sendermarkierter Wildtiere, etc.)
29.10.2018
Putzig und verspielt, aber nicht unumstritten: das große, reich bebilderte Porträt des Fischotters ist ganz neu in diesem Herbst im Buchhandel erhältlich. Das Buch beschreibt, abwechslungsreich und spannend geschrieben, die Lebensweise des Wassermarders, zeichnet die Geschichte seiner Ausrottung und Rückkehr nach und diskutiert die Herausforderungen, die das Zusammenleben mit dem anpassungsfähigen Wildtier mit sich bringt.
30.09.2018
Die Beobachterin schubini schreibt zusammen mit einem Bild von Feuersalamandern in der StadtWildTiere-Galerie, dass sie die Tiere vom Fuß ihrer Kellertreppe gerettet hat. Ein Brett ermöglich es nun den Tieren, sich selber zu befreien. Gefahren für Wildtiere lassen sich oft mit einfachen Maßnahmen entschärfen.

Newsletter

Möchten Sie über spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter:

Service
© SWILD 2013-2018
StadtWildTiere Wien
StadtWildTiere