News

29.02.2016

Am 25. Februar 2016 fand in Malsch bei Karlsruhe (Deutschland) die Tagung "Wildtiere im Siedlungsraum" organisiert von der Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement der Universität Freiburg statt. Unter dem Titel "Städte als Wildtierlebensraum: Fallbeispiel Wien" präsentierte Richard Zink neben Fallbeispielen zu den Themen Gebäudebrüter, Wildschweine, Ziesel und Feldhamster, auch das Projekt StadtWildTiere. Für das Team von StadtWildTiere Wien war der Austausch und die Vernetzung mit den deutschen KollegInnen sehr wertvoll. Für weiterführende Informationen empfehlen wir die Homepage der KollegInnen aus Freiburg, die sich auch mit dem Thema Wildtiere in der Stadt befasst.

22.02.2016

Am 18. und 19. Februar 2016 kamen eine Vielzahl von WissenschafterInnen, Hobby-Forschern und Interessierten in Lunz am See zusammen, um sich unter dem Motto "Citizen Science - Quo vadis?" über die Zukunft der Bürgerwissenschaften in Österreich zu unterhalten, Erfahrungen auszutauschen und die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Projekten zu vertiefen. Das Projekt StadtWildTiere mit ersten Ergebnissen wurde von Richard Zink im Vortrag "Wo sich Wege kreuzen: Projekt StadtWildTiere" präsentiert, Theresa Walter widmete sich im Vortrag "Projekt StadtWildTiere: Beobachtbarkeit von Füchsen in der Stadt Wien" ganz den Sichtbeobachtungen von Reineke Fuchs in der größten Stadt Österreichs. Auch für das Projekt hat das Team einige neue Ideen von der Tagung mitgebracht - wir sind gespannt was sich in den nächsten Monaten umsetzen lässt!

15.02.2016

Das Projekt StadtWildTiere wurde vom Radiosender NJOY Radio eingeladen, an der Sendereihe "Wissenschaftsradio" teilzunehmen. Dafür waren Richard Zink und Theresa Walter sowohl im Studio, als auch draußen unterwegs. Am 16.02.2016 um 10 Uhr wird die Sendung auf 91.3fm ausgestrahlt. Für alle die den Sender leider nicht empfangen können, gibt es die Möglichkeit die Sendung hier im Livestream im Internet zu hören oder auch anschließend hier als Podcast nachzuhören. Wir wünschen gute Unterhaltung!

11.02.2016

Weissstorch (c) J. Hurt, stadtwildtiere.ch

Das internationale Projekt Spring Alive von Birdlife international richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir sind alle eingeladen, die Rückkehr von fünf einfach zu erkennenden Zugvögeln zu beobachten: Rauchschwalbe, Weissstorch, Kuckuck, Mauersegler und Bienenfresser. Der Frühlings steht bereits vor der Tür. Auch die Zugvögel kommen wieder zurück aus ihren Winterquartieren. Nun können Beobachtungen der Rückkehrer bei „Spring Alive“ eingetragen und so ihre Ankunft mitverfolgt werden. 

01.02.2016

Am 2. Februar 2016 wird um 21.00 Uhr im Rahmen der Sendung "Naturerlebnis Jagd" auf Radio Niederösterreich ein Interview zum Projekt StadtWildTiere Wien mit Projektleiter Richard Zink gesendet. Es geht unter anderem um Begegnungen mit Wildtieren im urbanen Raum und um die Frage, warum sich Wildtiere in der Stadt auch wohlfühlen. Hier wird die Sendung live auch für alle Nicht-Niederösterreicher im Internet zu hören sein.

29.01.2016

6`000 Beobachtungen: Das Projekt StadtWildTiere hat diese Woche die 6`000er-Marke geknackt! Ein großes Dankeschön an die vielen, fleißigen Melderinnen und Melder. Wir freuen uns auf eure weiteren Beobachtungen.

25.01.2016

In den vergangenen Tagen werden vermehrt Fuchssichtungen gemeldet. Das besondere daran: die FĂĽchse sind meist zu zweit unterwegs.

Füchse paaren sich nur einmal im Jahr in der sogenannten Ranzzeit. Der Rüde ist von Dezember bis Anfang März befruchtungsfähig, die Fähe hingegen nur zwei bis drei Tage im Januar/Februar. Daher folgt der Rüde über einen längeren Zeitraum einer auserwählten Fähe, um genau zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein. Tolle aktuelle Fuchsbilder finden Sie zum Beispiel bei den Meldungen aus dem 14. Bezirk, dem 17. Bezirk und dem 19. Bezirk.

17.01.2016
Das Füttern von Wasservögeln mit Brot kann diesen schaden. Im letzten Jahr wurden deshalb die gesetzlichen Grundlagen für national geschützte Wasser- und Vogelschutzgebiete der Schweiz überarbeitet. Seit dem 1. Juli 2015 gilt ein Fütterungsverbot für Vögel und Säugetiere in diesen Gebieten.Viele Leute wissen dies nicht und bringen den Enten und Schwänen weiterhin ihr altes Brot. Am Greifensee möchte man nun mit vermehrter Information auf das Verbot und die Gründe dafür aufmerksam machen. 
 
15.01.2016

Das Team von StadtWildTiere Wien war heute Vormittag mit Michel Mehle, einem Journalisten von NJOY Radio, unterwegs auf den Spuren der Wildtiere in Wien. Wir haben eine Fotofalle am Dachsbau begutachtet, mit den Rothirschen am Gelände des Forschungsinstitutes für Wildtierkunde und Ökologie der Vetmeduni Vienna ein Interview geführt und über die Plattform www.stadtwildtiere.at geplaudert.


Die Sendung wird am 16.02.2016 um 10 Uhr auf Radio NJOY 91.3 im Rahmen der Sendereihe "Wissenschaftsradio" ausgestrahlt oder kann via Livestream unter wien.njoyradio.at empfangen bzw. dort dann auch in Form eines Podcasts nachgehört werden.

11.01.2016

In Wien ist der Winter eingezogen, für eine Woche war die Stadt in winterliches Weiß gehüllt. Schon kurz nach dem ersten Schneefall am 4. Jänner erreichten uns die ersten Meldungen mit dokumentierten Schneespuren. Auch Meister Reineke machte sich auf, um seine Nase in den Schnee zu stecken und wenn möglich der einen oder anderen Maus auf die Spur zu kommen.

Am 8. Jänner erreichte uns diese Bilddokumentation von einem Biber am Donaukanal. Besonders toll: die Beobachtung wurde zwischen 12:00 und 12:59 Uhr gemacht - um 13 Uhr war sie schon auf der Plattform www.stadtwildtiere.at eingetragen!

Seiten

Newsletter

Möchten Sie über spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter:

StadtWildTiere Wien
StadtWildTiere